Die Progressive Muskelentspannung(PME)…

 

… ist eine leicht erlernbare und schnell wirksame Entspannungsmethode.
Sie eignet sich für Frauen und Männer jeden Alters und kann im Sitzen, Liegen oder im Stehen durchgeführt werden.

 

Über das systematische An- und Entspannen einzelner Muskelgruppen kommen Sie mit Ihrem Körper und eigenen Themen in Kontakt. Sie lernen, Stressgefühle oder Ängste abzubauen und mehr Entspanntheit und Lebensfreude zu erlangen.

 

Im Kurs lernen Sie Methode, Haltungen und verschiedene Formen der Progressiven Muskelentspannung kennen und finden Ihre eigene bevorzugte Technik zur Umsetzung im privaten und beruflichen Alltag.

 

Zielgruppe

 

Personen, die insgesamt ruhiger und gelassener auf Stress, Ärger und Angst reagieren , ihre Körperwahrnehmung verbessern und ein Entspannungsverfahren erlernen möchten, welches sie einfach und unauffällig im Alltag praktizieren können.

 

Ziel der Progressiven Muskelentspannung

 

Ziel des Trainings ist es, die Entspannungsfähigkeit der Teilnehmer/innen systematisch zu trainieren und sie sowohl zu regelmäßigen Entspannungsübungen zum Zweck der Erholung und des Belastungsausgleichs, als auch zum gezielten Einsatz der erlernten Entspannungstechnik in akuten Belastungssituationen anzuleiten.

 

Stressbedingte Belastungen finden Ihren Ausdruck in Muskelanspannung. Mit Hilfe der Progressiven Muskelentspannung kann angespannte Muskulatur bewusst gelockert werden. Dadurch stellt sich auch eine seelisch-geistige Entspannung ein. Insofern ist die Methode hervorragend geeignet zum Abbau stressbedingter Spannungszustände.

 

Die Progressive Muskelentspannung kann helfen bei  Muskelverspannungen, Konzentrationsproblemen, Unruhe und Nervosität, chronischen Schmerzen, Schlafstörungen, Spannungskopfschmerz, Prüfungsängsten u.v.m.

 

 

 

Dauer:
8 Wochen, ein Termin pro Woche, 
je 60 bis 90 Minuten

 

Teilnehmerzahl:
max. 6 Personen  

 

Gebühren:
99,00 EUR

 

Der Kurs wurde durch die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V. mit dem Qualitätszertifikat versehen. Er wird von den gesetzlichen Krankenkassen als Präventionsmaßnahme nach §20 SGB V anerkannt. Die Kursgebühren i.H.v. 99,00 € inkl. MwSt. werden bei regelmäßiger Teilnahme bis zu 80% von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Bitte erkundigen Sie sich vor Beginn des Kurses bei Ihrer Krankenkasse, ob bzw. in welcher Höhe diese sich an den Kosten beteiligt. Eine gesonderte Rechnung erhalten Sie nach Eingang Ihrer Anmeldung.