Das Autogene Training (AT)…

 

 … soll ein selbständig von der Person ausgehendes und durch die Person gestaltetes systematisches Üben (Training) kennzeichnen. Das „autogene Grundprinzip" soll es dem Übenden ermöglichen, das Verfahren in seinem eigenen Rhythmus und mit seinen eigenen individuellen Vorstellungen und Inhalten durchzuführen. Das Autogene Training eignet sich für Frauen und Männer jeden Alters und kann im Sitzen oder Liegen durchgeführt werden.

 

Das Autogene Training ist eine auf Autosuggestion basierende Technik zur Entspannung und kann die konzentrative Versenkung des eigenen Bewusstseins herbeiführen.

 

Sie lernen im Kurs die Unterstufe des Autogenen Trainings in sechs Teilübungen kennen. Die Teilübungen bauen aufeinander auf. Die Einübung eines vorangegangenen Übungsteils fördert das Erlernen des jeweils nächsten Teils.

 

Zielgruppe

 

Personen, die insgesamt ruhiger und gelassener auf Stress, Ärger und Angst reagieren möchten. Mit Hilfe visueller Vorstellungen erlernen die Teilnehmer/innen, sich selbst zu entspannen und so zu mehr Gelassenheit und innerer Ruhe zu gelangen. Die gesamte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit wird gesteigert.

 

Ziel des Autogenen Trainings

 

Ziel des Autogenen Trainings ist es, die Entspannungsfähigkeit der Teilnehmer/innen systematisch zu trainieren und sie sowohl zu regelmäßigen Entspannungsübungen zum Zweck der Erholung und des Belastungsausgleichs, als auch zum gezielten Einsatz der erlernten Entspannungstechniken in akuten Belastungssituationen anzuleiten.

 

Die Beeinflussung durch Autogenes Training zielt unter anderem darauf ab, die Körpermuskulatur zu entspannen, Schmerzen zu lindern oder abzustellen, Ängste zu beruhigen und über regelmäßige Erholungsphasen die allgemeine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu steigern. Darüber hinaus eröffnet Autogenes Training die Chance auf eine intensive Selbstwahrnehmung (sog. Selbstschau), deren mögliche Ziele die Selbstkontrolle und Selbstkritik sind.

 

Dabei geht es nicht darum, sich selbst durch autosuggestive Übungen zur Ruhe oder zu Veränderungen zu zwingen. Vielmehr hat Autogenes Training zum Ziel, eine loslassende Haltung einzuüben, die es ermöglicht, die spannungslösende Wirkung auf den eigenen Körper zu übertragen.

 

Dauer:
8 Wochen, ein Termin pro Woche,
je 60 bis 90 Minuten

 

Teilnehmerzahl:

max. 6 Personen 

 

Gebühren:

99,00 EUR

 

Der Kurs wurde durch die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V. mit dem Qualitätszertifikat versehen. Er wird von den gesetzlichen Krankenkassen als Präventionsmaßnahme nach §20 SGB V anerkannt. Die Kursgebühren i.H. v. 99,00 € inkl. MwSt. werden bei regelmäßiger Teilnahme bis zu 80% von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Bitte erkundigen Sie sich vor Beginn des Kurses bei Ihrer Krankenkasse, ob bzw. in welcher Höhe diese sich an den Kosten beteiligt. Eine gesonderte Rechnung erhalten Sie nach Eingang Ihrer Anmeldung.